Location

Die Altonaer Fischauktionshalle gehört seit 1894 zum Hamburger Stadtbild. Damals wurde sie errichtet um, wieder Name schon verrät, den Fischhandel der Hansestadt an den Stadtteil Altona zu binden.

48 Jahre später ging die Halle in den Flammen des Krieges unter und verfiel. Die Altonaer Fischauktionshalle wurde, bevor sie erneut zu einer attraktiven Location wurde, fast abgerissen. Die Mittel und Pläne für den Abriss dieser altertümlichen Halle waren schon bereitgestellt, als jemand vorschlug, dass die Halle im Rahmen eines Marktes genutzt werden könnte. Die Restaurierung der Halle nahm viel Geld und einem Menge Zeit in Anspruch, doch am Ende wurde die Fischauktionshalle größtenteils so hergerichtet, wie sie erbaut wurde.

Seit 1985 finden in der Altonaer Fischauktionshalle nun private und öffentliche Veranstaltungen statt. Als Veranstaltungsort bietet die Halle, aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Hamburger Hafen, ein Flair der ganz besonderen Art. Die Fischauktionshalle stellt ein Stück Geschichte in dem sonst so modernen Areal des Hamburger Hafens dar.

Einen stilvolleren, traditionelleren und zugleich ideal gelegeneren Standort kann es also gar nicht geben.  Nicht umsonst feiern wir hier bereits zum zweiten Mal den süßesten Tag in Hamburg mit dem EIS DREAM Festival am 29. Juli 2017.

© 2017, EIS DREAM FESTIVAL. All rights reserved. – IMPRESSUM